Per Studienführer zum richtigen Studiengang

Es gibt so viele Studiengänge, weshalb ein Studienführer eine große Hilfe bei der Studienwahl sein kann. Hier gibt es Tipps für Abiturienten.

Die Studienwahl ist ein ganz wichtiges Thema. Schließlich ist es nicht egal, für welches Studienfach man sich entscheidet. Hat man sich erst einmal festgelegt, sollte das Studium vollständig durchgezogen bzw. abgeschlossen werden. Zugleich wird hierdurch bestimmt, in welchem Job man später einmal arbeitet. Zwar ist es generell möglich, auch in ganz anderen Berufsfeldern zu arbeiten, doch generell empfiehlt es sich, intensiv über das Thema Berufswahl nachzudenken und anschließend den passenden Studiengang zu wählen.

Die meisten Abiturienten, die ein Hochschulstudium beginnen möchten, wissen natürlich ganz genau, dass es sich hierbei um keine leichte Aufgabe handelt. Schließlich gibt es in Deutschland eine Menge Studiengänge. Wer im Ausland studieren möchte, hat noch mehr Möglichkeiten. Da ist es nicht immer leicht, sich festzulegen.

Erst einmal über mögliche Berufe nachdenken

Der erste Schritt sollte darin bestehen, sich erst einmal darüber Gedanken zu machen, in welchem Job man später arbeiten möchte. Es ist möglich, sich über einzelne Berufe zu informieren und per Studienführer herauszufinden, welcher Studiengang am besten gewählt wird, damit das Berufsziel auf einem möglichst direktem Weg erreicht wird.

Es gibt verschiedene Wege, um auf diese Weise zu verfahren. Am besten macht man einen Berufstest, um die Berufswahl ein wenig einzuschränken. Zwar sind entsprechende Tests eher eine grobe Orientierungshilfe, aber teilweise führen sie einen trotzdem schnell ans Ziel. Außerdem ist es immer gut, wenn man sich online über einzelne Berufsbilder informiert, um mehr darüber zu erfahren, was einen später im Job erwartet.

Studienführer, in denen man nachlesen kann, welche Studiengänge zum Wunschberuf führen, gibt es mehrere. Am besten ist es, sich gleich mehrere dieser Bücher zu besorgen. Jährlich werden von mehreren Verlagen und Institutionen entsprechende Ratgeberdokumente für angehende Studenten veröffentlicht. Hinzu komme eine breite Auswahl an Ratgebern zur Studienorientierung, die im kostenlos im Web zur Verfügung stehen. Auch wir stellen zahlreiche Studiengänge näher vor.

Studiengänge dank Studienführer richtig verstehen

Wer der Meinung ist, einen oder auch mehrere Studiengänge gefunden haben, die für eine Studienwahl in Frage kommen, gilt es sich mit diesen näher zu beschäftigen. Denn längst nicht immer ist es so, dass im Studium genau die Themen behandelt werden, die man als Außenstehender erwartet. Schon so mancher Student wurde gleich im ersten Semester äußerst enttäuscht, weil das Studium gänzlich anders aufgebaut ist, als angenommen wurde.

Zu diesem Zweck gibt es spezielle Studienführer, die ausführlich über ausgewählte Studiengänge informieren. Über Hochschulen, Studentennetzwerke und Verbände ist es möglich, entsprechende Ratgeber zu beziehen. Es lohnt sich, diesen Weg zu gehen bzw. die Dokumente anzufordern. Auch die Studiensuche im Web ist empfehlenswert. Denn sollte man herausfinden, dass ein Studienfach doch nicht zu einem passt, kann dies eine große Zeitersparnis bedeuten.