Was Kommunikationswissenschaften an Berufschancen bieten

Wer sich für ein Studium der Kommunikationswissenschaften entscheidet, kann in vielen Bereichen arbeiten. Die Weichen sollte man jedoch schon früh stellen.

In der Hochschullandschaft finden sich zahlreiche Studiengänge wieder. Viele dieser Studiengänge klingen äußerst interessant, wobei viele Interessenten jedoch zugeben müssen, dass sie nicht wissen, was sie im Studium erwartet und welche beruflichen Möglichkeiten sich im Anschluss auftun. Dies gilt besonders für das Studium der Kommunikationswissenschaften. Die Verunsicherung in diesem Bereich ist enorm groß.

Nun ist es leider gar nicht so einfach, derartige Studiengänge in Kürze zu erklären. Eines der größten Probleme besteht darin, dass Kommunikationswissenschaft auf ganz unterschiedliche Art und Weise studiert werden kann. Es existieren zahlreiche Vertiefungsrichtungen, die sich zum Teil ganz enorm voneinander unterscheiden. Dementsprechend ist es umso wichtiger, sich die Studiengänge an den einzelnen Hochschulen genau anzusehen.

Die Berufswahl an erste Stelle setzen

Noch besser ist es, sich erst einmal dahingehend Gedanken zu machen, in welchem Job oder welcher Branche man nach dem Studium arbeiten möchte. Auf Basis dieser Entscheidung ist es möglich, nach dem passenden Studiengang zu suchen. Die meisten Studienrichtungen sind übrigens sehr spezifisch ausgelegt, weshalb es umso wichtiger, von Beginn an auf die richtige Fachhochschule oder Universität zu setzen.

Ein typischer Bereich der Kommunikationswissenschaften ist zum Beispiel die Publizistik. Wer diese Studienrichtung wählt, möchte normalerweise im Verlagswesen arbeiten. Aber es ist ebenso möglich, dass man eine ganz andere Richtung einschlägt, die eher in Richtung Medienwissenschaften zeigt. Mittlerweile ist es ohnehin so, dass sich die Kommunikationswissenschaft und die Medienwissenschaft bei vielen Studienrichtungen überschneiden.

Studiengänge der Kommunikationswissenschaften genau ansehen

Allen Abiturienten, die sich vorstellen können, einen Studiengang dieser Richtung zu wählen, sollten daher weitere Informationen anfordern. Es ist wichtig, dies zu tun, damit man bereits im Vorfeld weiß, welche Dinge einen später im Studium erwarten. Leider kommt es relativ häufig vor, dass Studierende enttäuscht sind und deshalb ihr Studium abbrechen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, darf eine gezielte Studienwahl auf gar keinen Fall fehlen.

Wer noch nicht weiß, welche Berufe am besten zu ihr oder ihm passen, braucht jedoch nicht verunsichert sein. Im Allgemeinen muss gesagt werden, dass Kommunikationswissenschaftler und Medienwissenschaftler in sehr vielen Bereichen arbeiten können. Häufig ist es möglich, später eine ganz andere Richtung einzuschlagen, als man es ursprünglich wollte - und trotzdem kann das Studium dann von Nutzen sein. So gesehen braucht man sich keine Sorgen zu machen. Zwar mögen einige der Studiengänge sehr speziell ausgelegt sein, doch was die Berufschancen angeht, so tun sich nach dem Studium viele Möglichkeiten auf.