Weshalb das Bachelor Fernstudium wirklich zu empfehlen ist

Ein Bachelor Fernstudium ist eine gute Wahl. Der Abschluss kann berufsbegleitend erlangt werden und beim Master kann man immer noch vor Ort studieren.

Relativ viele Arbeitnehmer sind mit ihrem Job unzufrieden und spielen daher mit dem Gedanken, ein Studium zu beginnen. Die meisten wissen jedoch nur zu gut, dass es gar nicht so leicht ist, den Job zu kündigen und tatsächlich ein Hochschulstudium anzufangen. Meist ist man auf das Einkommen angewiesen, weshalb ein klassisches Studium nicht in Frage kommt. Dementsprechend gilt es einen anderen Weg zu finden, um den erwünschten Studienabschluss zu erhalten.

Eine der attraktivsten Möglichkeiten besteht darin, auf Fernstudiengänge zu setzen. Den Bachelor per Fernstudium zu machen, gestaltet sich heutzutage vergleichsweise leicht. Mittlerweile gibt es zahlreiche Fernhochschulen, die diese Möglichkeit bieten. Das eigentliche Studium bringt gewisse Vorzüge mit sich, da man weiterhin im Job bleiben kann.

Wo die Vorteile des Bachelor-Studiums liegen

Den Bachelor-Abschluss via Fernstudiengang zu machen, ist grundsätzlich eine gute Idee. Hierfür spricht vor allem die Tatsache, weiterhin arbeiten und somit berufsbegleitend studieren zu können. Man kann also weiterhin Geld verdienen und somit den eigenen Lebensunterhalt bestreiten. Außerdem ist es immer gut, im Berufsleben zu bleiben. Vielleicht schafft man es bereits während des Studiums, die nächste Karrierestufe zu erklimmen.

Was den eigentlichen Studienabschluss betrifft, so ist der Bachelor durchaus zu gebrauchen. Zwar haben wir selbst schon in einigen unserer Ratgeberbeiträge vom Fernstudium abgeraten, doch gerade weil die Möglichkeit besteht, nach dem Bachelorstudium immer noch ein Masterstudium zu beginnen, können Fernstudiengänge in Betracht gezogen werden. Zwar genießen Hochschulabschlüsse, die von Fernhochschulen stammen, nicht gerade den besten Ruf, aber gerade weil die Möglichkeit besteht, immer noch den Master auf regulärem Wege zu machen (beispielsweise per Teilzeitstudium), kann das Fernstudium in Betracht gezogen werden.

Für das Bachelor Fernstudium die richtige Hochschule suchen

Wie schon erwähnt wurde, gibt es heutzutage viele Fernuniversitäten und Fernfachhochschulen, deren Studiengänge zum Bachelor führen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die einzelnen Hochschulen signifikante Unterschiede aufweisen können. Gerade weil Fernstudiengänge nicht unbedingt den besten Ruf genießen, ist es umso wichtiger, sich für eine namhafte Fernuni oder Fernfachhochschule zu entscheiden.

Interessenten sollten sich deshalb gut in der Studienlandschaft umsehen und beispielsweise Informationsmaterial von den einzelnen Hochschulen anfordern. Außerdem gilt es sich intensiv mit den Studienangeboten bzw. den Studieninhalten zu beschäftigen. Es sollte auch überprüft werden, ob einem der Bachelor später die beruflichen Möglichkeiten zugänglich macht, die man sich erhofft.

Mit welchen Kosten zu rechnen ist

Wer sich an einer Fernuni einschreibt, muss im Regelfall stattliche Studiengebühren bezahlen. Um diese Kosten lässt sich kein Bogen machen. Letzten Endes schlagen alle Bachelorstudiengänge, die auf Basis des Fern- oder Teilzeitstudiums angeboten werden, mit gewissen Kosten zu Buche. Die Preisunterschiede sind teilweise enorm, weshalb es umso wichtiger ist, gut zu vergleichen. Allerdings wäre es falsch, nur auf die Höhe der Kosten zu achten. Wichtiger als niedrige Studiengebühren ist ein guter Hochschulabschluss, welcher der Karriere behilflich ist.

Dies gilt im Übrigen auch für ausländische Fernuniversitäten. Je nach Studiengang kann es sogar empfehlenswert sein, sich für eine Hochschule im Ausland zu entscheiden. Allerdings sollte sichergestellt sein, dass man die Prüfungen problemlos vor Ort ablegen kann. Außerdem sind die Kostenunterschiede noch größer, weshalb ausführliche Recherchen unverzichtbar sind.