Wie ein gutes Praktikum im Tourismus Bereich gemacht wird

Wer ein Tourismus Praktikum leisten möchte, hat viele Möglichkeiten. Hier wird gezeigt, wie man gute Praktikumsstellen findet und sich darauf bewirbt.

Beim Thema Berufswahl steht für viele junge Menschen fest, dass sie etwas im Bereich der Touristik machen wollen. Dies gilt für Schüler und Studenten gleichermaßen, was im Grunde nicht verwundert, schließlich gibt es sehr viele Möglichkeiten. Ob man nun im Reisebüro, bei einem Reiseveranstalter oder im Hotel arbeiten möchte: Im Bereich des Tourismus gibt es enorm viele Jobs.

Allerdings gilt die Branche als vergleichsweise schwierig. Besonders der Zugang: Ohne entsprechende Praktika ist es nicht gerade leicht, einen Job zu finden. Deshalb ist es üblich, im Vorfeld mindestens ein Tourismus Praktikum zu machen. Ob man zur Schule geht oder studiert, macht im Grunde keinen Unterschied - wer als Praktikant ein wenig Einblick in die Branche gewinnen konnte, befindet sich ganz klar im Vorteil.

Welche Praktikumsmöglichkeiten gegeben sind

Wie einleitend schon angerissen wurde, gibt es sehr viele Möglichkeiten, um in der Touristikbranche zu arbeiten. Dies gilt auch für die Praktika, weshalb es umso wichtiger ist, sich einen bestimmten Bereich auszuwählen. So kommt zum Beispiel die Arbeit im Reisebüro in Frage, wo es um die Beratung und den Verkauf geht. Ein ganz anderes Gebiet ist das Arbeiten beim Reiseanbieter, wo es beispielsweise darum geht, Reiseangebote zur Marktreife zu entwickeln. Es ist aber auch ebenso möglich, für Airlines oder Hotels zu arbeiten.

Wo man sein Praktikum machen will, muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden. Doch glücklicherweise wissen die meisten Schüler und Studenten genau, wo sie gerne als Praktikant arbeiten möchten. Deshalb ist dies meist auch gar kein Problem. Nur lediglich im Hinblick auf die Anforderungen ist anzumerken, dass es natürlich einen Unterschied macht, ob man ein Schülerpraktikum oder ein Studentenpraktikum ableisten möchte.

Allerdings dürfen sich Studenten nicht überschätzen. Gerade im Bereich der Hotellerie gilt es aufzupassen. Wer sich im Vorfeld nicht ausreichend informiert, arbeitet unter Umständen als Zimmermädchen oder Portier. Außerdem wird in der Tourismus Branche generell ein hohes Maß an Flexibilität gefordert, was letztlich bedeutet, dazu bereit zu sein, den unterschiedlichsten Aufgaben nachzugehen.

Wie man ein Praktikum im Tourismus findet

Bevor als Praktikant oder Praktikantin gearbeitet werden kann, gilt es erst einmal einen Praktikumsplatz zu finden. Wie man hierbei vorgeht, hängt davon ab, welche Art von Praktikum gemacht werden soll. Studenten befinden sich hier ganz klar im Vorteil: Die meisten Praktikumsstellen sind explizit für Studenten ausgeschrieben.

Wer als Student eine Praktikumsstelle im Tourismus Bereich finden möchte, sollte sich deshalb bewusst online bzw. auf Praktikumsbörsen umsehen. Die Auswahl an Praktikumsangeboten ist enorm groß, weshalb es nicht schwierig fallen dürfte, ein paar attraktive Stellen zu finden und sich darauf zu bewerben.

Sollte es um ein Schülerpraktikum gehen, ist vor allem Eigeninitiative gefragt. Es geht darum, Unternehmen zu finden und diese anzusprechen. Am besten meldet man sich telefonisch: Man stellt sich kurz vor und fragt dann nach den gegebenen Möglichkeiten für ein Praktikum. Meist bedarf es mehreren Anfragen bei verschiedenen Unternehmen, doch sofern man professionell vorgeht, wird es einem nicht schwer fallen, eine Praktikantenstelle zu finden.