Tipps für ein Praktikum in Leipzig

Stellen für ein Praktikum in Leipzig sind leicht zu finden. Erfahren Sie, wie man gute Stellenanzeigen findet und was für Praktikanten außerdem wichtig ist.

In Leipzig gibt es viele Studenten, die im Verlauf ihres Studiums mehrere Praktika zu absolvieren haben. Häufig wird versucht, das Praktikum direkt in der Stadt zu machen, weil diese Variante gewisse Vorteile mit sich bringt. So bleibt einem beispielsweise ein temporärer Umzug mitsamt der vorgeschalteten Wohnungssuche erspart.

Allerdings ist es so, dass man erst einmal einen Praktikumsplatz finden muss. Die Praktikumssuche gestaltet sich jedoch gar nicht immer so leicht, was im Grunde kein Wunder ist, denn so es viele Studenten gibt, ist die Nachfrage nach Praktikumsstellen sehr groß. Daher gilt es ein paar Dinge zu berücksichtigen, damit die Suche zum Erfolg wird.

Frühzeitig mit der Praktikumssuche beginnen

So spielt vor allem der Zeitpunkt der Praktikumssuche eine wichtige Rolle. Viele Studenten begeben sich vergleichsweise spät auf die Suche nach Praktikantenstellen. Doch wer erst wenige Wochen vor dem vorgesehenen Praktikumszeitraum mit dem Suchen beginnt, braucht sich nicht zu wundern, wenn alle Stellen bzw. zumindest die guten Stellen bereits besetzt sind. Eine wichtige Regel besteht deshalb darin, rechzeitig mit der Suche zu beginnen. Gut drei bis vier Monate sollte man anfangen, wobei es je nach Unternehmen passieren kann, dass man sogar noch deutlich früher beginnen muss.

Am besten ist es daher, sich über die Zeitplanungen der einzelnen Unternehmen zu informieren. So ist es zum Beispiel möglich, sich mit führenden bzw. namhaften Arbeitgebern in Verbindung zu setzen und nachzufragen, bis zu welchem Zeitpunkt die Praktikumsbewerbung eingegangen sein muss, damit die Chance auf den Erhalt einer Stelle besteht.

Praktikum in Leipzig finden

Die Suche nach Praktikumsstellen kann unterschiedlich angegangen werden. Die meisten Studenten setzen auf das Internet, was im Grunde auch zu empfehlen ist. Inzwischen gibt es viele Jobbörsen, auf denen zahlreiche Stellenanzeigen aus dem Bereich der Praktika zu finden sind. Hierbei sollte allerdings berücksichtigt werden, dass man sich am besten auf reinen Praktikumsbörsen umsieht, weil die Auswahl viel größer ist und man einfach nicht so lange suchen muss. Über Filter ist es möglich, die Praktikumsangebote speziell auf Praktika aus Leipzig einzuschränken.

Eine vollkommen andere Vorgehensweise besteht darin, sich die Aushänge in den Hochschulen anzusehen. Relativ viele Unternehmen suchen direkt an den Hochschulen nach Bewerbern. Daher ist es sinnvoll, die Jobboards immer wieder abzusuchen und sich interessante Praktikumsstellen sofort zu notieren, damit man sich bewerben kann.

Des Weiteren bietet es sich an, erst einmal zu recherchieren, welche Unternehmen überhaupt in Leipzig ansässig sind und beispielsweise für ein Praktikum in Frage kommen. Wichtig dabei ist, die Branche zu berücksichtigen. Viele der Unternehmen sind in der Technologiebranche sowie in der Medienbranche angesiedelt. Wer beispielsweise ein Medienpraktikum machen will, ist ein Leipzig genau richtig.

Sobald man seine Unternehmensliste erstellt hat, setzt man sich mit den Unternehmen bzw. deren Personalabteilungen telefonisch in Verbindung. Es gilt in Erfahrung zu bringen, ob und unter welchen Voraussetzungen Praktikanten eingestellt werden. Sollten Praktikanten für den vorgesehenen Zeitraum benötigt werden, sendet man seine Bewerbungsunterlagen ein. Diese direkte Art mag einige Studenten zwar nicht besonders liegen, aber die Bewerbungschancen stehen dafür relativ gut.