Per Musterbewerbung zum Praktikum

Eine Musterbewerbung für ein Praktikum will gut ausgewählt sein, denn nicht alle Bewerbungsvorlagen sind für die eigene Bewerbung zu gebrauchen.

Der Weg zum Praktikumsplatz führt in aller Regel über die Bewerbung. Allerdings müssen viele Schüler und Studenten zugeben, dass sie gewisse Schwierigkeiten damit haben, gute Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Der Lebenslauf und vor allem das Anschreiben machen häufig Probleme: Teilweise sitzen die Leute mehrere Stunden lang an den Dokumenten und schaffen es trotzdem nicht, gute Bewerbungsdokumente anzufertigen.

Deshalb ist das Interesse an Bewerbungsvorlagen auch sehr groß. Die Idee ist simpel: Es wird online nach einer Musterbewerbung für ein Praktikum gesucht, die man anschließend übernehmen kann. Auf diese Weise soll sichergestellt sein, dass die Bewerbung gut aussieht und außerdem schön formuliert ist.

Bewerbungsmuster schaden mehr als sie helfen

Doch in der Praxis sieht die Sache ganz anders aus. Viele junge Menschen, die sich auf Praktikumsstellen bewerben möchten, verfahren genau auf diese Art und Weise - und machen dabei auch ein- und dieselben Fehler. Es fängt damit an, dass Bewerbungsvorlagen ausgewählt werden, die eigentlich nicht zu gebrauchen sind. Man sollte nicht glauben, wie viele Beispielbewerbungen man online findet, die im Grunde überhaupt nichts taugen. Weder der Aufbau noch die Bewerbungstexte können überzeugen.

Der zweite große Fehler besteht darin, dass die Musterbewerbung für das eigene Praktikum häufig kopiert bzw. 1:1 übernommen wird. Dummerweise fällt dies auf. Jeder Personalchef erkennt diese Bewerbungen auf den ersten Blick. In großen Unternehmen gehen Praktikumsbewerbungen, die auf denselben Vorlagen basieren, sogar mehrfach am Tag ein. Es dürfte nicht verwundern, dass diese Praktikanten schnell aussortiert werden. Denn welches Unternehmen möchte schon einen Bewerber einstellen, der sich noch nicht einmal die Zeit genommen hat, um eine individuelle Bewerbung anzufertigen?

Eine Musterbewerbung nur zur Orientierung verwenden

Trotz dieser Rahmenbedingungen ist es empfehlenswert, sich Musteranschreiben und Lebenslaufbeispiele zu besorgen. Beim Schreiben der eigenen Bewerbungen können diese Dokumente von großem Nutzen sein. Man darf nur nicht den Fehler machen und die Vorlagen einfach kopieren. Stattdessen ist es wichtig, sie lediglich zur Inspiration zu verwenden, damit man einen guten Aufbau findet und anschließend eigene Worte verwendet. Hilfreich ist es natürlich, wenn auf sehr hochwertige Vorlagen zurückgegriffen wird, die man beispielsweise nicht im Internet findet, sondern die lediglich in neuen Bewerbungsbüchern zu finden sind.