Mit Bewerbungsvorlagen fürs Praktikum sicher ans Ziel kommen

Gute Bewerbungsvorlagen für ein Praktikum helfen dabei, die optimale Praktikumsbewerbung zu verfassen. Hier gibt es hilfreiche Tipps zu den Dokumenten.

Praktikumsstellen sind heutzutage vergleichsweise leicht zu finden. Man braucht keinen allzu hohen Aufwand betreiben, um auf gute Angebote zu stoßen. Alleine im Internet finden sich zahlreiche Praktikumsbörsen wieder, mit deren Hilfe es möglich ist, den Jobmarkt genau zu durchleuchten und somit auf attraktive Praktikantenstellen zu stoßen.

Dennoch ist es nicht unbedingt leicht, einen guten Praktikumsplatz zu bekommen. Weniger die Suche, sondern vielmehr die eigentliche Bewerbung ist das Problem. Viele Schüler und Studenten müssen einräumen, dass sie Schwierigkeiten damit haben, gute Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Schließlich ist der Umfang einer Praktikumsbewerbung nicht zu unterschätzen: Letzten Endes muss sie alle wesentlichen Bewerbungsdokumente umfassen, wie man sie bei jeder anderen Bewerbung ebenfalls beifügen würde.

Muster und Vorlagen sind ein guter Anfang

Damit einem das Schreiben von Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben leichter fällt, bietet es sich an, auf Bewerbungsvorlagen zurückzugreifen. Vorlagen für eine Praktikantenbewerbung sind heutzutage nicht schwer zu finden. Im Web stößt man mittlerweile auf eine Vielzahl an Musterbewerbungen und Beispieltexten, die man sich kostenlos downloaden und dann als Vorlage verwenden kann.

Im Allgemeinen gilt es als sehr hilfreich, mit entsprechenden Vorlagen zu haben. Der Grund ist simpel: Bevor man viele Stunden darüber nachdenkt, was man schreiben könnte, orientiert man sich einfach an guten Texten. Hierdurch lässt sich eine enorme Zeitersparnis erzielen und gleichzeitig die Qualität der Dokumente verbessern.

Bewerbungsvorlagen fürs Praktikum richtig auswählen

Die eigentliche Auswahl der Bewerbungsmuster ist jedoch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wie schon erwähnt wurde, gibt es heutzutage eine Vielzahl an Bewerbungsvorlagen für Praktikumsbewerbungen, die kostenlos im Netz zu finden sind. Das Problem dabei: Nicht alle dieser Vorlagen sind gut. Deshalb ist eine gezielte Auswahl umso wichtiger. Im Endeffekt sollte man sich nur an Bewerbungstexten orientieren, die auch wirklich überzeugen.

Dies ist jedoch leichter gesagt als getan. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, greift nicht auf die Onlinebewerbungen zurück, die man massenhaft im Internet findet. Es lohnt sich, ein paar Euro in einen Bewerbungsratgeber aus dem Buchhandel zu investieren. Inzwischen kann man sehr gute Bücher mit Bewerbungstipps kaufen, die zahlreiche Musteranschreiben und Lebenslaufvorlagen enthalten. Im Hinblick auf die gebotene Qualität sind diese Bewerbungsvorlagen für das Praktikum viel besser zu gebrauchen.

Die Bewerbungsmuster nicht einfach kopieren

Allerdings sollte man die Musterbewerbungen auf gar keinen Fall einfach nur kopieren. Viele Studenten, die sich auf eine Praktikantenstelle bewerben, machen genau diesen Fehler. Anstatt sich wirklich mit der Stelle zu beschäftigen und beispielsweise die Stellenanzeige gezielt nach Informationen zu durchsuchen, übernehmen sie die Bewerbungstexte aus den Vorlagen. Doch mit einer solchen Praktikumsbewerbung kommt man nicht besonders weit. Derartige Bewerbungsmappen werden im Regelfall ganz schnell aussortiert und zurückgesendet.

Wie schon angerissen wurde, sollte man die Vorlagen in der Tat nur zu diesem Zweck nutzen, nämlich zur ausschließlichen Orientierung. Es lohnt sich, den Aufbau der Beispielbewerbungen anzusehen und ggf. auch die eine oder andere Formulierung zu übernehmen. Argumente, mit denen man sich als Bewerber stark macht, gilt es selbst zu wählen. Zwar mag dieser Schritt mit einem gewissen Maß an Arbeit verbunden sein, aber letztlich ist es nur auf diesem Weg möglich, eine gute Bewerbung anzufertigen.

Im Grunde ist es gar nicht so schwierig, so zu verfahren. Im Anschreiben gilt es klarzustellen, weshalb man der ideale Praktikant oder die ideale Praktikantin ist und warum man sich ausgerechnet für diese bestimmte Unternehmen entschieden hat. Die Formulierungen sollten möglichst flüssig klingen, weshalb man die Bewerbungsanlagen am besten von einem Freund überprüfen lässt. Mit dieser simplen Strategie ist es möglich, gute Bewerbungen zu schreiben, bei denen man eine hohe Chance hat, auch zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.