Berufspraktikum machen und Einblick in den Job bekommen

Es lohnt sich, für das Berufspraktikum nach einer tollen Praktikumsstelle zu suchen. Schließlich geht es um die eigene Karriere und den späteren Job.

Die Berufsfindung ist nicht gerade ein leichtes Thema. Viele junge Menschen müssen zugeben, dass es ihnen nicht leicht fällt, sich beruflich zu orientieren und auf eine bestimmte Jobrichtung festzulegen. Gleichzeitig ist dies ein wichtiges Thema, denn eines Tages gilt es sich darauf festzulegen, wie und wo man arbeiten möchte.

Damit die Berufswahl leichter fällt, bietet es sich an, rechtzeitig damit zu beginnen, Einblick in bestimmte Berufe und Berufsfelder zu erlangen. Zu diesem Zweck werden Praktika absolviert. Ganz egal ob man zur Schule geht oder man studiert: Mit einem Berufspraktikum ist es möglich, erste Einblicke zu gewinnen und unter Umständen sogar schon etwas Berufserfahrung zu sammeln.

Das Praktikum als Chance nutzen

Allerdings sind sich viele Schüler und Studenten der Möglichkeiten eines Praktikums nicht bewusst. Oftmals werden Berufspraktika wie eine Art Pflichtprogramm betrachtet, welches es zu absolvieren gilt. Die Chancen werden häufig außer Acht gelassen, was im Grunde sehr schade ist. Denn Praktika können eine ganze Menge bezwecken.

So kann man beispielsweise über ein Schulpraktikum herausfinden, ob einem ein bestimmter Job überhaupt gefällt. Wer im Berufspraktikum herausfindet, dass ein angestrebter Beruf überhaupt nicht zu einem passt, kann sich neu orientieren. Eine rechtzeitige Neuorientierung ist wertvoll, da eine Menge Zeit gespart wird und man womöglich große Fehler vermeidet. Beispielsweise eine Berufsausbildung zu durchlaufen, die einem keine Freude bereitet, ist keine gute Idee.

Sollte es einem im Praktikum gefallen, ist dies umso besser. Egal ob Schülerpraktikum oder Studentenpraktikum: Es können erste berufliche Kontakte hergestellt werden. Womöglich kommt man auf diesem Weg an einen späteren Arbeitsplatz. Schon viele Praktikanten, die während ihrer Praktikumszeit einen guten Job gemacht haben, erhielten später ein Jobangebot.

Das Berufspraktikum richtig auswählen

Es ist immer von Vorteil, wenn man in Sachen Berufswunsch bereits eine möglichst konkrete Vorstellung hat. Je konkreter diese Vorstellung ist, desto genauer kann man sich auf dem Arbeitsmarkt nach entsprechenden Praktikumsstellen umsehen. Wie man bei der Praktikumssuche vorgeht, hängt wiederum davon ab, in welche Branche man hineinschnuppern möchte.

Die meiste Praktikanten setzen auf die klassische Bewerbung. Sie sehen sich auf Praktikantenbörsen nach entsprechenden Stellenanzeigen um. Auf die interessantesten Praktikumsangebote bewerben sie sich dann.

Es ist aber auch möglich, sich Unternehmen zu überlegen, bei denen man sein Praktikum gerne absolvieren möchte. Anschließend bewirbt man sich – und zwar ganz unabhängig davon, ob Praktikumsplätze ausgeschrieben sind oder nicht. Bevor man eine umfassende Bewerbung anfertigt, informiert man sich besser über die konkreten Möglichkeiten. Ein kurzer Anruf in der Personalabteilung ist meist die beste Variante: Innerhalb weniger Minuten kann in Erfahrung gebracht werden, ob ein Betriebspraktikum möglich ist und man seine Praktikumsbewerbung einreichen darf.