Gezielt einen Platz für eine Umschulung finden und wieder arbeiten

Die Umschulung kann helfen, schnell einen neuen Beruf zu erlernen. Die größte Herausforderung ist, einen Arbeitgeber für das Programm zu finden.

Der Strukturwandel in der Arbeitswelt ist nicht zu übersehen. Berufe, die früher angesehen und sehr gefragt waren, spielen heutzutage keine Bedeutung mehr. Aufgrund dieser Veränderung haben bereits viele Arbeitnehmer ihre Jobs verloren - und viele weitere haben Angst vor einem Jobverlust. Weil der erlernte Beruf keine Perspektive mehr bildet, wird häufig darüber nachgedacht, eine andere berufliche Richtung einzuschlagen.

Allerdings würde dies bedeuten, einen Beruf neu erlernen zu müssen, was natürlich Zeit kostet und außerdem eine deutliche Verringerung des Einkommens nach sich ziehen würde. Aus diesem Grund ziehen es viele Interessenten vor, eine Umschulung zu machen. Ihr Ziel ist simpel: Sie wollen einen neuen Beruf innerhalb eines verkürzten Zeitraums erlernen und dabei finanzielle Unterstützung vom Arbeitsamt bzw. der Agentur für Arbeit erhalten.

Umschulungsprogramme sind eine gute Wahl

Allen Interessenten kann im Grunde nur dazu geraten werden, diesen Weg zu gehen und sich über die Möglichkeiten einer Umschulung zu informieren. Die Vorteile sind enorm, schließlich ergeben sich dadurch ganz neue berufliche Möglichkeiten. Außerdem darf die Bezahlung nicht vergessen werden: Das Einkommen gilt auch während des Ausbildungszeitraums als gesichert.

Doch bevor es losgehen kann, gilt es zunächst einmal die Voraussetzungen zu erfüllen. Leider ist es gar nicht immer so leicht, diesen Weg einzuschlagen und einen neuen Job zu finden. Diese spezielle Maßnahme zur beruflichen Weiterbildung oder Fortbildung wird von der Agentur für Arbeit nur dann getragen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Hierzu kann beispielsweise eine Arbeitslosigkeit oder zumindest ein akut drohender Jobverlust zählen. Jeder Interessent ist gut damit beraten, einen Gesprächstermin zu vereinbaren und sich persönlich bei der Agentur für Arbeit beraten zu lassen.

Für die Umschulung muss ein Ausbildungsplatz gefunden werden

Das Erfüllen der Voraussetzungen reicht jedoch nicht immer aus, um an einer Umschulungsmaßnahme teilnehmen zu können. Schließlich muss erst einmal ein Ausbildungsbetrieb gefunden werden, bei welchem die Maßnahme durchgeführt werden kann. Auch deshalb ist es wichtig, eng mit dem Arbeitsamt zusammenzuarbeiten. Denn auf diesem Weg werden die freien Stellen vermittelt.

Allerdings kann es sich lohnen, Eigeninitiative zu ergreifen und sich auf dem Jobmarkt nach geeigneten Unternehmen umzusehen. Womöglich gelingt es einem, selbst einen Betrieb zu finden, bei welchem ein Umschulungsplatz erhältlich ist. Allerdings werden entsprechende Stellen nicht einfach ausgeschrieben. Es hilft also nicht, gezielt online nach Umschulungsangeboten zu suchen - zumindest nicht außerhalb der Plattform der Agentur für Arbeit. Aber es kann helfen, Unternehmen zu finden, die reguläre Berufsausbildungen durchführen. Eventuell kann man mit seinem Lebenslauf bzw. mit den gesamten Bewerbungsunterlagen punkten und das Unternehmen davon überzeugen, eine Arbeitskraft aufzunehmen, die an einer Umschulung teilnimmt.