Was Coaching für Führungskräfte wirklich bietet

Ein Coaching für Führungskräfte kann sich lohnen. Der Coach muss jedoch gezielt ausgewählt werden und über reichlich Erfahrung im Management verfügen.

Leider kommt man im Beruf nicht immer so voran, wie man es sich eigentlich wünscht. Nur weil man gerne Karriere machen will, bedeutet dies noch lange nicht, dass die Karriereleiter im Eiltempo erklimmt wird. Ganz im Gegenteil: Viele Angestellte würden gerne beruflich aufsteigen, schaffen dies jedoch nicht. Dann gilt es die richtigen Entscheidungen zu treffen und anschließend Maßnahmen zu ergreifen. Dies ist nicht immer leicht, denn unter Umständen kann dies bedeuten, das Unternehmen verlassen bzw. den Arbeitgeber wechseln zu müssen.

Dies gilt im Übrigen auch für Führungskräfte. In eine erste Führungsposition zu gelangen, ist meist gar nicht so schwierig. Doch dann den Aufstieg zu schaffen, kann äußerst mühselig werden. Gerade in der heutigen Zeit, in welcher die Hierarchiestrukturen abgeflacht werden, verharren etliche Kräfte des mittleren Managements in ihren Positionen, obwohl sie gerne weitergehen würden und höhere Karrierestufen erklimmen möchten.

Um dieses Ziel zu erreichen, bietet es sich an, ein Karrierecoaching bzw. ein Coaching für Führungskräfte in Anspruch zu nehmen. Ursprünglich stammt dieser Trend aus Amerika, doch mittlerweile treffen auch in Deutschland immer mehr Manager die Entscheidung, sich von einem Karriereexperten coachen zu lassen. Auf diese Weise haben schon viele Angestellte beachtenswerte Fortschritte gemacht.

Wo die Vorteile beim Coaching liegen

So mancher Angestellte wird sich jetzt mit Sicherheit die Frage stelen, wie ein Führungskräfte Coaching helfen soll, schneller Karriere zu machen. Die Antwort ist relativ simpel: Wenn einem ein erfahrener Coach zur Seite steht, kann dieser helfen, die augenblickliche Situation besser zu analysieren, damit anschließend die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Hierbei geht es nicht um typische Entscheidungen aus dem Tagesgeschäft, sondern um die Ausrichtung und Gestaltung der eigenen Karriere.

Zahlreiche Manager, die einen Karrierecoach zur Seite stehen haben, bereuen diese Entscheidung nicht. Oftmals haben sie ihre Ziele deutlich schneller erreicht oder auch im Rahmen des Coachings festgestellt, dass es für sie besser wäre, eine ganz andere Richtung einzuschlagen.

Coaching für Führungskräfte: Auf den Coach kommt es an

Allerdings sollte man sich ein Coaching nicht zu leicht vorstellen. Wie sehr sich ein Führungskräftecoaching auf die eigene Karriere auswirkt, hängt maßgeblich davon ab, wie konsequent man in der Umsetzung ist und welcher Coach einem zur Seite steht. Vor allem die Wahl des Coaches wird oftmals unterschätzt.

Eine Verbesserung der beruflichen Situation mit Hilfe eines Coaches kann nur erzielt werden, wenn der Coach über entsprechende Erfahrung verfügt. Damit ist gemeint, dass er einst selbst in einer hohen Management- oder Geschäftsführerposition gearbeitet haben muss. Ohne diese Erfahrung kann er kein guter Coach sein. Dementsprechend ist eine gezielte Auswahl sehr wichtig. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan, denn Coaches gibt es mittlerweile sehr viele auf dem Markt. Allerdings waren und sind diese längst nicht immer erfolgreich. Deshalb ist es umso wichtiger, sich Zeit zu nehmen und beispielsweise mit mehreren Karrierecoaches in Verbindung zu setzen, um mehr über sie und ihre Leistung zu erfahren. Zwar können erste Beratungsgespräche mit gewissen Kosten zu Buche schlagen, aber letzten Endes ist es immer besser, den Coach erst einmal gezielt auszuwählen und dafür zu bezahlen. Schließlich muss das Vertrauensverhältnis stimmen – eine reine Zweckgemeinschaft ist beim Führungskräfte Coaching nicht ausreichend.

Welche Kosten entstehen, hängt ganz davon ab, wer einem als Coach zur Seite steht und wie häufig man die Coaching Leistung in Anspruch nimmt. Die preislichen Unterschiede sind groß und je nach Coach oder Karriereberater kann es sogar richtig teuer werden. Doch in Abhängigkeit von der gegenwärtigen beruflichen Position und dem angestrebten Karriereziel kann es sich trotzdem lohnen, diesen Weg zu gehen und sich coachen zu lassen.