Was die Entlassung im Job wirklich bedeutet

Die Entlassung wegen Krankheit oder längerer Abwesenheit im Job ist weit verbreitet. Der Begriff wird von Arbeitnehmern jedoch häufig falsch verwendet.

Eine verständliche Definition des Begriffes Entlassung

Umgangssprachlich wird oft gesagt ich werde zum soundsovielten entlassen, es wäre jedoch von der juristischen Seite besser zu sagen, ich bin zu diesem Zeitpunkt gekündigt worden. Denn mit der Entlassung wird im deutschen Arbeitsrecht lediglich der rein tatsächliche Vorgang des Ausscheidens eines Arbeitnehmers aus dem Betrieb beschrieben. Also wenn ein Arbeitnehmer seine Sachen am Arbeitsplatz packt und zum letzten Mal das Haus verlässt kann man erst von Entlassung sprechen.

Aber der eigentliche Begriffs-Kampf fängt ja schon bei der Kündigung an, deshalb haben wir uns entschieden auch die verschiedenen Begriffe der Kündigung zu erläutern sowie deren Konsequenzen. Unsere Ratgebertexte rund um das Thema Kündigung sind im Hauptbereich zu finden.

Weshalb Entlassungen vorgenommen werden

Die Gründe, weshalb Arbeitnehmer gekündigt werden, sind äußerst unterschiedlich. In den meisten Fällen werden heutzutage Kündigungen ausgesprochen, weil die wirtschaftliche Situation keine andere Verfahrensweise zulässt. Der Stellenabbau gilt in zahlreichen Branchen als weit verbreitet.

Aber auch Krankheit ist immer wieder ein Thema. Wenn ein Arbeitnehmer wegen Krankheit zu häufig fehlt, spricht so mancher Chef oder vorgesetzter eine außerordentliche bzw. fristlose Kündigung aus. Diese ist jedoch nicht in jedem Fall gerechtfertigt. Bei Krankheit sind Arbeitnehmer relativ gut durch das Arbeitsrecht abgesichert. Allerdings handelt es sich hierbei um ein sehr komplexes Thema, weshalb Rechtshilfe durch einen Fachanwalt meist unumgänglich ist. Wer eine Entlassung bzw. Kündigung aufgrund von Krankheit erhalten hat, sollte sich deshalb ernsthaft überlegen, ob es einen Versucht wert ist, einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht aufzusuchen. Allerdings muss bedacht werden, dass hierdurch auch Kosten entstehen können.