Moderne Lehrkräfte organisieren ihre Unterrichtsmaterialien im Internet

Der Weg zum ersten Job ist nicht immer ein leichter Weg. Ganz im Gegenteil: Oft fängt es bereits damit an, dass viele junge Menschen noch gar keine konkreten Vorstellungen von der Arbeitswelt haben und somit auch über keine klaren Ziele verfügen. Zugleich ist der Druck enorm groß. Wenn es auf das Ende von Schulzeit oder Studium losgeht, gilt es sich rasch nach passenden Jobs umzusehen.

"Beruf kommt von Berufung" hat einmal ein kluger Mensch gesagt. Dies gilt vor allem auch für den Lehrerberuf. Neben der fachlichen Kompetenz braucht es hier vor allem viel Geduld und Verständnis. Spätestens im Referendariat wird jeder Student diese Erfahrung machen. Gleichzeitig soll der Unterricht auch ansprechend und interessant gestaltet sein. Will man hier als engagierter Pädagoge auftreten, ist in der Regel ein hohes Maß an Unterrichtsvorbereitung notwendig. Dies ist nicht nur für Berufsanfänger eine große Herausforderung, sondern auch "alte Hasen" müssen sich diesem Problem immer wieder aufs Neue stellen. Ein wichtiger Punkt bei der Vorbereitung ist dabei sicherlich die Wahl der Unterrichtsmaterialien, denn der Einsatz unterschiedlicher Medien haben sich schon lange im Unterrichtsalltag bewährt.

Hier immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, erfordert in erster Linie einen enormen Zeitaufwand, der von Nicht-Pädagogen häufig unterschätzt wird. Durch das Internet ist zumindest die Beschaffung von Informationen wesentlich einfacher geworden, also: "Warum also organisieren Sie Ihr Unterrichtsmaterial nicht einmal online?" Auf dem Portal http://www.meinunterricht.de/Home.html haben Sie rund um die Uhr Zugriff auf Materialien unterschiedlicher Fächer, Klassen und Anforderungen. Gleichzeitig können Sie über einen Blog auf der Plattform mit Kollegen in Kontakt treten, und so etwa Erfahrungen bezüglich angebotener Arbeitsblätter austauschen. Oder diskutieren Sie sich mit anderen Lehrern über Stundenkonzepte. Lassen Sie andere von Ihrem Wissen profitieren oder erarbeiten Sie gemeinsam mit Kollegen neue Konzepte. Auch aktuelle Fachliteratur unterschiedlicher renommierter Verlage wie Raabe, Auer oder AOL ist hier einsehbar.

An einem virtuellen Online-Schreibtisch haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, Materialien mit einem Editor zu bearbeiten, sodass die eine komplette Unterrichtsstunde planen können. Gespeichert werden Ihre Ideen in einer Cloud, auf die von jedem beliebigen Rechner zugegriffen werden kann. Selbst kreative Ideen, die am heimischen Schreibtisch mit Kleber und Schere umgesetzt werden müssten, sind hier online realisierbar. Sie werden schnell feststellen, wie das Portal Ihren Arbeitsalltag entlasten kann.