Kosten für das Auslandspraktikum sicher kalkulieren

Noch nie zuvor gab es so viele Studenten, die sich für ein Praktikum im Ausland oder auch ein Auslandssemester entschieden haben. Der Arbeitsmarkt erfordert dies: Je mehr Qualifikationen und Erfahrungen man vorweisen kann, desto besser sind die beruflichen Möglichkeiten. Außerdem ist es mittlerweile sehr leicht, entsprechend unterzukommen. Ganz egal ob man Praktikumsplätze oder Studienplätze im Ausland sucht. Per Web wird man relativ schnell fündig.

Es ist gut, wenn Studierende diesen Weg einschlagen. Allerdings kommt es hierbei häufiger vor, dass die Kosten entsprechender Aufenthalte unterschätzt werden. Wer zeitweise in das Ausland gehen möchte, sollte zuvor prüfen, ob die finanziellen Möglichkeiten gegeben sind. Oft sind die Aufenthalte gar nicht so preiswert, wird vermutet wird. Nachfolgend möchten wir dies verdeutlichen.

Wohnkosten richtig kalkulieren

Ein großer Kostenfaktor sind Unterkünfte. Wohnungen sind meist schwer zu finden, besonders wenn man sie kurzzeitig mieten möchte. Etliche Vermieter langen beim Mietpreis kräftig zu, im Durchschnitt ist mit Kosten von rund 400 Euro im Monat zu rechnen. Je nach Land und Metropole können Unterkünfte für Praktikanten und Studenten sogar noch höher liegen.

Auch an eine mögliche Doppelbelastung gilt es zu denken. Einige Personen möchten ihre Studentenwohnungen in Deutschland nicht aufgeben. Es fällt somit eine doppelte Miete an. Sofern man keinen Untermieter findet, könnte dies richtig teuer werden.

Lebensunterhalt

Es genügt nicht, nur ein Dach über den Kopf zu haben. Natürlich muss man sich auch verpflegen. Auch hier drohen zum Teil immens hohe Kosten. Je nach Art des Praktikums kann es zum Beispiel erforderlich sein, täglich mit den Kollegen Essen zu gehen. Auch diese Kosten sollten im Vorfeld bedacht werden.

An- und Abreise

Ein Auslandspraktikum oder ein Auslandssemester anzutreten, bedeutet in zahlreichen Fällen, mit dem Flugzeug anreisen zu müssen. Sofern man per Billigflieger anreisen kann, müssen diese Kosten gar nicht so hoch liegen. Dennoch drohen hohe Kosten für Flugtickets, besonders wenn es auf einen anderen Kontinent zu reisen gilt. Wir raten deshalb dazu, Flüge ins Ausland für Studenten online zu überprüfen. Die Auswahl an Airlines ist groß - und wenn man gut vergleicht, lockt häufig eine schöne Ersparnis.

Versicherungen

Studenten machen sich über Versicherungen oft keine großen Gedanken. Dabei gibt es ein paar Versicherungen, die einfach nicht fehlen dürfen. Neben einer privaten Haftpflichtversicherung, die auch im Ausland gilt, sollte auch ein Auslandskrankenschutz vorhanden sein. Wer ohne Versicherungsschutz im Ausland krank wird oder sich verletzt, hat unter Umständen ein ernsthaftes Problem. Hier sollte man nichts anbrennen lassen und sich ausführlich informieren. Zwar entstehen zusätzliche Kosten, doch ohne Absicherung kann es richtig gefährlich werden.