Die wichtigsten Bewerbungstipps zu den Bewerbungsunterlagen

Hier finden Sie Bewerbungstipps, die dabei helfen sollen, ein Anschreiben und Lebenslauf gut zu formulieren. Diese beiden Unterlagen sind enorm wichtig.

Obwohl eine schriftliche Bewerbung nur relativ wenige Unterlagen umfasst, müssen die meisten Leute dennoch viel Zeit aufwenden, um eine vollständige Bewerbungsmappe zu erstellen. Das Problem ist die eigentliche Erstellung. Schwierigkeiten machen vor allem zwei Dokumente, nämlich das Bewerbungsanschreiben und der Lebenslauf. Hier muss oftmals eine Menge Zeit aufgewendet werden, damit die Dokumente halbwegs überzeugen.

Auf der anderen Seite muss gesagt werden, dass es nicht zu hetzen gilt. Bei den Bewerbungsunterlagen ist Qualität äußerst wichtig. Es wäre falsch, hier nicht auf Qualität zu achten. Am Ende muss einfach alles stimmen, damit man im Bewerbungsprozess auch tatsächlich vorankommt.

Dies ist wiederum leichter gesagt als getan. Viele Bewerber könnten Tipps gebrauchen, um Bewerbungsschreiben und Lebenslauf leichter anfertigen zu können. Deshalb führen wir nachfolgend die wichtigsten Bewerbungstipps auf, die beim Erstellen der Bewerbungstexte helfen sollen.

Tipps für das Anschreiben

Die meisten Schwierigkeiten macht das Anschreiben. Der Grund ist simpel: Hier gilt es besonders viel Text zu erzeugen bzw. gut zu formulieren. Außerdem ist es nicht egal, was man schreibt. Es geht darum, den Personaler zu überzeugen, damit man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird.

Deshalb ist es sinnvoll, erst einmal auf einen soliden Aufbau zu setzen. Dieser besteht darin, dass man im ersten Teil vor allem deutlich macht, weshalb man der passende Kandidat ist. Hier gilt es Stärken und Eigenschaften hervorzuheben, ohne dabei überheblich zu wirken. Am besten greift man drei bis vier Punkte auf, die man für passend hält. Eine Hilfe kann die Stellenanzeige sein. Dort kann jederzeit nachgelesen werden, welche Eigenschaften gefragt sind. Wichtig: Die einzelnen Argumente immer schön belegen, indem man Beispiel nennt. Dabei sollte man sich aber stets kurz fassen. Schließlich sollte der zweite Teil auf demselben Blatt untergebracht werden.

Beim zweiten Teil geht es darum, eine Begründung dafür zu finden, weshalb man sich für genau dieses Unternehmen interessiert. Hier sollte man wirklich nachdenken. Wer zu Standardfloskeln greift, kann nicht unbedingt punkten.

Bewerbungstipps für einen schönen Lebenslauf

Was den Lebenslauf betrifft, so kommt es natürlich darauf an, welche Anforderungen vom Arbeitgeber gestellt werden. Üblicherweise wird ein tabellarischer Lebenslauf gefordert. Bei deutschen Unternehmen schreibt man in chronologischer Reihenfolge, angefangen bei der Schulbildung. Bei englischen oder amerikanischen Unternehmen verhält es sich genau umgekehrt. Dort wird die umgekehrte chronologische Reihenfolge bevorzugt.

Muster und Vorlagen richtig einsetzen

Eine große Hilfe kann es sein, mit Musteranschreiben und Musterlebensläufen zu arbeiten. Allerdings machen hier zahlreiche Bewerber den Fehler, die Bewerbungsvorlagen nicht gezielt auszuwählen. Gerade bei den kostenlosen Vorlagen, die man im Web findet, sollte man vorsichtig sein. Diese sind nicht immer so gut, wie von den Anbietern behauptet wird. Außerdem ist es nicht gut, sie zu kopieren. Derartige Bewerbungen werden zu tausenden verschickt.

Besser ist es, sich an den Bewerbungsvorlagen wirklich nur zu orientieren und sie zur Inspiration zu betrachten. Gerade beim Übernehmen von Formulierungen muss man vorsichtig sein. Es ist immer besser, eigene Worte zu verwenden. Außerdem ist es gut, auf hochwertige Bewerbungsratgeber aus dem Buchhandel zurückzugreifen. Dort findet man meist deutlich bessere Bewerbungstexte und Formulierungen.