Sich auf das Assessment Center optimal vorbereiten

Beim Assessment Center ist Vorbereitung von großem Nutzen. Es gibt viele Aufgaben und Übungen, die man als Bewerber im Vorfeld trainieren kann.

Wenn man als Bewerber zum Assessment Center (AC) eingeladen wird, ist dies auf der einen Seite eine gute, auf der anderen Seite eine schlechte Nachricht. Einerseits ist es erfreulich, dass man im Bewerbungsprozess weiter vorangekommen ist, andererseits ist ein AC nicht gerade ein Spaziergang. Vor allem wenn man zum ersten Mal teilnehmen wird, hat man es nicht leicht. Die meisten Kandidaten sind aufgeregt, weil sie nicht wissen, was auf sie zukommt.

Aber man braucht keine Angst zu haben. Ein bisschen Nervosität gehört immer mit dazu und außerdem kann man sein Abschneiden bei dieser speziellen Form des Einstellungstests durchaus beeinflussen. Besonders Vorbereitung spielt eine wichtige Rolle: Bewerber, die gut vorbereitet sind, haben meist deutlich bessere Chancen.

Warum die Vorbereitung hilft

Nun werden sich einige Leute bestimmt fragen, inwiefern es von Vorteil ist, wenn man sich vorbereitet hat - zumal man überhaupt nicht weiß, mit welchen Aufgaben man konfrontiert wird. Allerdings fällt die Antwort ganz klar aus: Bewerber, die alle wichtigen Übungen trainieren, wissen besser, was auf sie zukommt bzw. auf welche Punkte bei den einzelnen Aufgaben zu achten ist.

Immerhin ist es so, dass es bei einigen Übungen durchaus gewisse Fallstricke geben kann. Wenn man diese Fallstricke kennt, lassen sich die Fehler problemlos vermeiden. Außerdem befindet man sich in der Lage, bestimmte Aufgaben deutlich schneller zu erfassen und zu verstehen, wodurch beispielsweise ein zeitlicher Vorsprung erlangt werden kann.

Wie man sich auf ein Assessment Center vorbereiten kann

Die eigentliche Vorbereitung auf ein Assessment Center kann auf unterschiedlichem Wege erfolgen. So findet man beispielsweise im Internet mehrere Portale und Ratgeber, auf denen einzelnen Übungsaufgaben und Beispiele zu finden sind - im Regelfall auch gleich mit der Lösung oder einer Lösungsstrategie.

Allerdings gilt die Onlinevorbereitung nur bedingt als ratsam. Eines der größten Probleme besteht darin, sich zahlreiche Informationen selbst zusammensuchen zu müssen und einen roten Faden gibt es letztlich auch nicht. Sinnvoller ist es daher, sich zwei bis drei gute Bücher zu diesem Thema zu kaufen und damit zu arbeiten. Auf diese Weise kann man sich umfangreiches Wissen innerhalb kürzester Zeit aneignen und zugleich ist sichergestellt, dass alle relevanten Themenbereiche abgedeckt sind.

Außerdem umfassen die meisten Assessment Center Ratgeber weitaus mehr, als Übungsaufgaben und Lösungen. Es sind zahlreiche Tipps und Empfehlungen zu finden, die einem dabei helfen können, das Verfahren sicher zu durchlaufen.