Ein gutes Anschreiben für die Bewerbung selbst verfassen

Es ist leicht, ein gutes Anschreiben zu verfassen - selbst ohne Musteranschreiben, denn in ein Bewerbungsanschreiben gehören nur wenige Inhalte.

Kein anderes Dokument bereitet Bewerbern beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen so große Schwierigkeiten wie das Anschreiben. Dies liegt in erster Linie daran, dass ein Anschreiben möglichst individuell sein sollte - zum einen soll es möglichst exakt auf das Unternehmen und auf die ausgeschriebene Position zugeschnitten sein, zum anderen sollten keine Standardphrasen verwendet werden.

Zunächst einmal soll an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass ein Bewerbungsanschreiben überhaupt nicht so umfassend sein muss, wie es viele Leute denken. Im Wesentlichen muss es gerade einmal zwei wichtige Teile umfassen. Im ersten Teil geht es darum, klar zu machen, dass man für die ausgeschriebene Stelle genau der richtige Bewerber ist. Im zweiten Teil erläutert man, weshalb man sich gerade bei diesem Unternehmen bewirbt. Im Endeffekt reicht es vollkommen aus, ungefähr acht bis zehn gute Sätze zu schreiben.

Jedoch machen die meisten Bewerber den Fehler, dass Sie Ihren Lebenslauf wiederholen und zahlreiche Punkte aufführen, die für das Bewerbungsanschreiben völlig irrelevant sind. Ein weiterer Fehler ist der, dass – wie zum Beginn schon angeschnitten wurde - immer wieder Standardphrasen verwendet werden. Diese findet man beispielsweise in Musteranschreiben, die man aus dem Internet herunterladen kann. Werden sie im Bewerbungsanschreiben verwendet, erkennt ein Personalverantwortlicher sofort, dass sich der Bewerber keine Mühe gegeben hat - und solche Mitarbeiter sind verständlicherweise nicht sehr gefragt.

Wenn es also darum geht ein Anschreiben anzufertigen, dann sollte man sich die Zeit nehmen und die Stellenanzeige genau studieren. Im Normalfall erkennt man sehr schnell, auf welche Anforderungen das Unternehmen wert legt. In ungefähr drei bis vier Sätzen greift man diese Eigenschaften auf und belegt, dass man diese mitbringt. Anschließend gilt es noch zwei gute Gründe zu nennen, weshalb man in genau diesem Unternehmen arbeiten will - und schon hat man es geschafft. Natürlich ist es auch wichtig, die Form zu wahren und das Anschreiben entsprechend zu formatieren, aber das sollte eigentlich selbstverständlich sein. Auf diese Art und Weise schafft man es ein gutes Anschreiben zu erzeugen, ohne dabei auf Musteranschreiben zurückgreifen zu müssen - und das kommt bei den Personalchefs immer gut an.